Hurra, es wurde wieder gewählt!

am Donnerstag, den 18. November 2021 haben wir unsere Mitgliederversammlung in der Ratsschänke im Wittgensteiner Hof am Wilhelmsplatz in Bad Laasphe abgehalten.

Neben Bier und guter Laune gab es auch organisatorisch einiges zu tun, so zum Beispiel verschiedene Abstimmungen.

Nach den üblichen Formalien wie der Begrüßung, Wahl der Tagungsleitung und Wahl der Wahlkommission gab es folgende Punkte:

  • Wahl des Vorstandes
    Der Vorstand wurde wiedergewählt, somit ist weiterhin:
    • Vorsitzender: René Pomrehn
    • Stellvertretender Vorsitzender: Tobias Wied
    • Schatzmeister: Markus Schmidt
  • Wahl des erweiterten Vorstandes

Der erweiterte Vorstand wurde wiedergewählt, bzw. durch den Wegzug gab es Neubesetzungen; ebenfalls gab es eine Umbenennung eines Postens, bedingt durch aktuelle bundespolitische Entwicklungen:

  • Hoher Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik: Alexander Rothenpieler (Neubesetzung durch Wegzug von Finn J. Salz)
    • Gleichstellungsbeauftragte: Julia Krähling (im Amt bestätigt)
    • Sonderbeauftragter für bewusstseinserweiternde und -einschränkende Mittel (vormals: Bierwart): Peter J. Achatzi (im Amt bestätigt)
    • Kulturattaché: Kai E. Winterhoff (Neubesetzung durch Wegzug von Ali Mohamed Haji)
  • Bericht des Vorstandes

Der Vorsitzende René Pomrehn hat anhand von Bildern die Zeit seit der Gründung bis zur heutigen Mitgliederversammlung nachvollzogen. Wichtige Punkte waren neben der Gründung am 11. Dezember 2019 die Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahl am 8. Mai 2020, bei der Angela Antoinette Esch-Schomann als Bürgermeisterinkandidatin gewählt wurde und schließlich 10,36 % (715 Stimmen) aller Stimmen holen konnte, die Tatsache, dass 675 Stimmen (9,80%) dazu führten, dass Die PARTEI mit drei Mandaten in den Rat der Stadt Bad Laasphe einzog.

Des Weiteren wurde berichtet, dass mit Tobias Wied am 14. Mai 2021 ein Mitglied des Ortsverbandes Bad Laasphe zum Kandidaten für den Kreis Siegen-Wittgenstein für die Bundestagswahl von Kreisverband der Partei Die PARTEI aufgestellt wurde und schließlich 3.385 Stimmen erhalten hat.

Anschließend wurde der Vorstand durch die anwesenden Mitglieder*innen entlastet.

Des Weiteren wurde eine Satzung für den Ortsverband verabschiedet. Selbstverständlich wurden hierbei nicht besonders viele Anstrengungen unternommen und man hat eine Mustersatzung für Ortsverbände der Partei Die PARTEI verabschiedet. Für die Bereitstellung und somit Arbeitserleichterung möchten wir unserem Bundesverband herzlich danken.

Insgesamt waren sich alle anwesenden Mitglieder*innen einig, dass es ein schöner Abend war, der gerne in Zukunft durch Stammtische ergänzt werden kann; ein Termin hierfür wird noch in den Sozialen Medien bekannt gegeben.

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert